Warning: Undefined variable $ub in /is/htdocs/wp13697947_E1EMD80266/www/www.stiftung-kuenstlerdorf.de/wp-content/themes/kuenstlerdorf/dist/dclib/dcsystem/dcsystem__browser.php on line 151

Warning: Undefined variable $ub in /is/htdocs/wp13697947_E1EMD80266/www/www.stiftung-kuenstlerdorf.de/wp-content/themes/kuenstlerdorf/dist/dclib/dcsystem/dcsystem__browser.php on line 164

Deprecated: strripos(): Passing null to parameter #2 ($needle) of type string is deprecated in /is/htdocs/wp13697947_E1EMD80266/www/www.stiftung-kuenstlerdorf.de/wp-content/themes/kuenstlerdorf/dist/dclib/dcsystem/dcsystem__browser.php on line 164

Warning: Undefined variable $ub in /is/htdocs/wp13697947_E1EMD80266/www/www.stiftung-kuenstlerdorf.de/wp-content/themes/kuenstlerdorf/dist/dclib/dcsystem/dcsystem__browser.php on line 183

Deprecated: strtolower(): Passing null to parameter #1 ($string) of type string is deprecated in /is/htdocs/wp13697947_E1EMD80266/www/www.stiftung-kuenstlerdorf.de/wp-content/themes/kuenstlerdorf/dist/dclib/dcsystem/dcsystem__browser.php on line 183
Stiftung Künstlerdorf Schöppingen — Making Worlds
Projekte
Making Worlds
16. März — 31. Dezember 2024

„Making Worlds“ ist eine durch KünstlerInnen angeleitete Workshop-Reihe, die auf Prinzipien eines ganzheitlichen und relationalen Lernen aufbaut und Räum für Erfahrung und Empathie bietet.
Das Programm umfasst neun unterschiedliche Perspektiven und Methoden, als Vorschläge imaginärer Welten. Diese entstehen weniger aus einem reinen Verständnis kritischer Gegenbilder, sondern formulieren Vorschläge, wie die Dinge anders sein könnten. Durch das Teilen von Ressourcen und kollektives Wissen werden neue Formen des Austauschs und der Co-Kreation sowie auch neue strategische (Ver)Bindungen geschaffen. Im Fokus stehen gesellschaftlich engagierte künstlerische Praktiken mit partizipativen Elementen. Sie stellen Möglichkeiten dar, die Realität gemäß dem zu beeinflussen, was die feministische Philosophin Donna Haraway als „Politik der Affinität“ definiert hat – einem pädagogischen Modell, das auf bewusster Beteiligung und der Wahl gemeinsamer Strategien beruht. Auch die Künstlerin, Kuratorin und Autorin Berit Fischer bringt eine neue Perspektive in das Feld der zeitgenössischen postrepräsentativen Kuration ein und untersucht, wie das Kuratorische Räume und Bedingungen für eine mikropolitische und ganzheitliche Herstellung von sozialer Empathie aktivieren kann.*
 

Die Workshops schaffen Erfahrungsräume, wodurch die künstlerische Arbeit aus der symbolischen Dimension hinaus einen wirksamen und transformativen Charakter entwickelt. Das Projekt bietet schließlich einen Raum für mögliche Antworten darauf, wie eine gespaltene und fragmentierte Welt über die Suche nach Gemeinsamkeiten neu zusammengesetzt werden könnte. Im Projekt wird die transformative Kraft der Kunst eingesetzt, um Herausforderungen unserer Zeit durch neue Formen der Gemeinschaftsbildung und Resilienz zu begegnen. Über Formen der Koproduktion, des Wissenstransfers und des kollektiven Lernens werden Beziehungen gestärkt und letztlich Brücken zwischen Disziplinen und gelebten Erfahrungen geschlagen. Teilnehmende der Workshops erhalten Impulse für den nachhaltigen Transfer in die eigene professionelle Praxis und Lebensrealität.
 

Im Juli 2024 findet zusätzlich ein Sommer-Seminar statt, in der alle Positionen im Zusammenhang verschiedener Disziplinen und der Transfer in die gesellschaftliche Sphäre diskutiert werden. Dieses schließt mit einer öffentlichen Veranstaltung mit Performances, einem Impulsvortrag sowie einem moderierten Podiumsgespräch (Teilnahme per Zoom möglich), bei der Projektergebnisse vorgestellt und diskutiert werden.
 

„Making Worlds“ ist eine Kooperation der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, dem Institut für Landschaftsökologie und dem Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN) der Universität Münster sowie dem aktuellen forum VHS Ahaus, Stadtlohn, Vreden, Heek, Legden, Schöppingen, Südlohn. Während das Künstlerdorf das Workshop-Programm zusammenstellt, wird über die Universität Münster eine wissenschaftliche Begleitforschung und Diskussion koordiniert, die den nachhaltigen Transfer in die breite Öffentlichkeit untersucht. Hier setzt auch die VHS an, die sich im Rahmen der Erwachsenenbildung mit der Frage befasst, wie wir Wissen verinnerlichen und reproduzieren.
 

 

*Berit Fischer, Towards a Micropolitical and Holistic Post-Representational Practice: A Case Study, University of Southhampton, 2023.